Manfred Dechert
   
 
    Manfred Dechert
  • Geboren 9.12.1957 in Kaiserslautern.
  • Mitarbeit in Autoren- und Kabarettgruppen
  • Preisträger bei verschiedenen Mundartwettbewerben
  • 1. Preis beim Lottokunstpreis Rheinland-Pfalz 2005
  • 1. Preis beim 55. Pfälzischen Mundartdichterwettstreit in Bockenheim an der Deutschen Weinstraße 2007
  • Mitglied des Literarischen Zentrums Rhein-Neckar e. V.
    „Die Räuber ‘77“ in Mannheim.
 
  Kontakt: Manfred Dechert, Ernst Lehmann-Str. 27,
              67063 Ludwigshafen, Tel.: 0621/633056
              eMail:  m-dechert(at)t-online.de

  „Kennsche“  
  Kennsche dorch des Gdichteschreiwe
de Kriech uffhalle
tät ich schreiwe schreiwe schreiwe
kää Wolkekratzer kracht mi zamme
awwer aa kää Mensch kää Kinn muss
mi Hunger han unn aa
kää Mensch kriet mi Schlää we
de Farb vun seiner Haut
Kennsche dorchs Dräme
de Kriech uffhalle
tät ich dräme dräme dräme
kää Raket geht mi loß awwer aa
kää Autobomb, kää Sprengstoff mi
Alle reder metnanner, hern
enanner zu kennsche so die Welt
ännere hättsche awwer aa e ganz schäni
Lascht uff Deine Schultere, iwwerle Der:
Dei Dräm han e ganz schääni Macht
kenne die Leit uff de Welt met sovel Gfihl,
sovel Dräm vun rer bessere Welt umgehe?
Kennt schun sinn, daß e schääneri Welt Angscht
macht, denn: Wie lang halt des aa, so e Friede
uff dere Welt?
Wannde bloß dorch Die Gdanke die Welt ännere kennsch
tät ich denke denke denke:
warum han ich do dro net schun vel friher gdenkt?
 

  Szenische Augenblicke